Bahnen im Rheinland 
  Home Foto der Woche Staatsbahn Privatbahn Werkbahn Straßenbahn Medien Beilagen Impressum

 

 

 

Kurz und schmerzlos: Folge 3

Rund und schön:
Fotos der DB-Baureihe 221

 

Einerseits: BiR zu erstellen ist sehr arbeitsaufwendig, so dass je Beitrag schon mal einige Tage intensiver Recherche nötig sind. Andererseits: Manche Themen liegen „in der Luft“; Fotos dazu sind reichlich vorhanden, aber noch kein Text. Ihnen, liebe Eisenbahnfreunde und -freundinnen, präsentiert BiR im Vorgriff einige Bilder, die in die „gute alte Zeit“ zurückführen. Ohne nähere Ausarbeitung, wahllos ins Archiv gegriffen: einfach „kurz und schmerzlos“. Hier also Folge 3 – Die Baureihe 221 im Rheinland.

 

221 120 in Lintorf

Lindwurm: Vor einem langen Zug aus Fc-Wagen rollt 221 120-9 am 03.07.1986 durch den Bahnhof Lintorf. Dort, nördlich von Düsseldorf, kam wenige Minuten zuvor auch 221 140 vorbei. Außerdem stand im Bahnhof einer der beiden 32-achsigen Tiefladewagen der Bauart Uaai 839, beladen mit einem Transformator. Paradiesische Zeiten...

 

221 107 in Walsum

Nebenbei mitgenommen... Unter dieser Brücke verlaufen im Norden Duisburgs Normal- und Schmalspurgleise der RAG-Zeche „Walsum“. Während der Beobachtung der Bergwerksbahn kamen oben auch DB-Züge vorbei. Die nahm man natürlich gerne als Foto mit, besonders wenn sie mit einer so makellos gepflegten Maschine wie der 221 107-6 bespannt waren (13.08.1986).

 

221 123 in Köln-Worringen

Rollmops: In Köln-Thenhoven wird am 03.12.1984 beim Mörterweg an der Verlängerung der S-Bahn-Strecke von Chorweiler Nord nach Neuss gearbeitet. 221 123-3 zieht ihrer Wege mit einem Güterzug, der Blechrollen geladen hat. Hinten die Silhouette von Worringen.

 

221 122 in Brühl-Heide

Einst Braunkohlen-Revier, jetzt Naherholungs-Gebiet: Bei Brühl-Heide passiert 221 122-5 vor D 15136 (Münster–Trier) am 17.09.1984 eine Region, die im 19. und 20. Jahrhundert zahlreiche heute nicht mehr bestehende Tagebaue, Brikettfabriken, Werk-, Privat- und Staatsbahnstrecken sah. Die Böschung links bildete früher den Damm einer 900-Millimeter-Bahn, die zur Brikettfabrik Gruhlwerk II führte.

 

Autor dieses Beitrags: Joachim Biemann (Text und Fotos)
Online: 10.08.2000
html-Status: 05.06.2010

 

Bahnen im Rheinland
www.bahnen-im-rheinland.de