Bahnen im Rheinland 
  Home Foto der Woche Staatsbahn Privatbahn Werkbahn Straßenbahn Medien Beilagen Impressum

 

 

 

Die elektrischen Triebwagen, Beiwagen und Steuerwagen der KFBE

 

 KFBE-Triebwagen für den elektrischen Betrieb
1081Herbrand 1911, 2x2R-Tw
1911geliefert an KFBE (1081)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1928Umzeichnung => 1281
195xKVB (Straßenbahn-Betriebshof Thielenbruch), Wechsel zwischen 01.04.1952 und 31.03.1953 (vermutlich 1953)
1960ausgemustert (in Thielenbruch), dann verschrottet
1082Herbrand 1911, 2x2R-Tw
1911geliefert an KFBE (1082)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1928Umzeichnung => 1282
12.01.1962„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1964ausgemustert, dann verschrottet
1083Herbrand 1911, 2x2R-Tw
1911geliefert an KFBE (1083)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1928Umzeichnung => 1283
02.1964„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1967ausgemustert (oder 1966?), dann verschrottet
1084Herbrand 1911, 2x2R-Tw
1911geliefert an KFBE (1084)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1928Umzeichnung => 1284
195xKVB (Straßenbahn-Betriebshof Thielenbruch), Wechsel zwischen 01.04.1952 und 31.03.1953 (vermutlich 1953)
1959ausgemustert (in Thielenbruch), dann verschrottet
1085Herbrand 1911, 2x2R-Tw
1911geliefert an KFBE (1085)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1928Umzeichnung => 1285
1968Museumsfahrzeug der KVB („Finchen“-Zug)
1086Herbrand 1911, 2x2R-Tw
1911geliefert an KFBE (1086)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1928Umzeichnung => 1286
1968Museumsfahrzeug der KVB („Finchen“-Zug)
1087Herbrand 1911, 2x2R-Tw
1911geliefert an KFBE (1087)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1928Umzeichnung => 1287'
18.01.1961„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1964ausgemustert, dann verschrottet
1088Herbrand 1911, 2x2R-Tw
1911geliefert an KFBE (1088)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1928Umzeichnung => 1288'
03.01.1962„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1967ausgemustert (oder 1966?), dann verschrottet
1287''Westwaggon 1953, 4x2R-Tw, 1 Führerstand
1953geliefert an KVB (1005)
10.10.1963KFBE (1287''); andere Angabe: 1964 an KFBE
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 132), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1975bei LLB in Betrieb genommen
15.12.2000verkauft an Privat, nach Neufelden im Mühlviertel übergestellt
1288''Westwaggon 1953, 4x2R-Tw, 1 Führerstand
1953geliefert an KVB (1003)
13.04.1964KFBE (1288'')
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 133), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1976bei LLB in Betrieb genommen
2000als Betriebsreserve abgestellt
2006in Vorchdorf als Reserve vorhanden; wegen des schlechten Zustandes zur Verschrottung vorgesehen
1289Westwaggon 1954, 4x2R-Tw, 1 Führerstand
1954geliefert an KVB (1010)
17.02.1961KFBE (1289); andere Angabe: 1964?
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 137), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1981Umbau bei VOEST-ALPINE, Linz (bis 1983) => 4x2R-Tw (u. a. zwei Führerstände)
03.1983bei LLB in Betrieb genommen
2000als Betriebsreserve abgestellt
2006verbleibt bei der LILO als Arbeitstriebwagen
andre Angabe: Fahrradtriebwagen
1290Westwaggon 1953, 4x2R-Tw, 1 Führerstand
1953geliefert an KFBE (1290)
1970verkauft an LLB (22 136), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1979bei LLB in Betrieb genommen
05.12.2000übergestellt zur Lokalbahn Lambach – Vorchdorf (Stern & Hafferl) als Verstärkungszug im Schülerverkehr;
Umbau => normale Zug- und Stoßvorrichtungen
2006verbleibt in Vorchdorf für den morgendlichen Schülerzug und als Reserve
1291Westwaggon 1953, 4x2R-Tw, 1 Führerstand
1953geliefert an KFBE (1291)
1970verkauft an LLB (22 134; andere Angabe: 22 135), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1978bei LLB in Betrieb genommen (03.10.1978 „amtliche Erprobung“)
14.02.1979bei Unfall im Bf Eferding schwer beschädigt, anschließend wieder aufgearbeitet (Angabe für Wagen-Nr. 22 134)
2000als Betriebsreserve abgestellt
2006wird als Ersatz für ET 22 133 nach Vorchdorf umgesetzt und dort als Reserve vorgehalten
1292Westwaggon 1953, 4x2R-Tw, 1 Führerstand
1953geliefert an KFBE (1292)
1970verkauft an LLB (22 135; andere Angabe: 22 134), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1979bei LLB in Betrieb genommen
2000als Betriebsreserve abgestellt
2006bisher in Linz Lokalbahnhof als Reserve abgestellt vorhanden; dort von Vandalen beschädigt; wartet in Alkoven auf den Abtransport zur Verschrottung
1293Westwaggon 1954, 4x2R-Tw, 1 Führerstand
1954geliefert an KVB (1006)
1957Umzeichnung => 1012
09.07.1960KFBE (1293)
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 112), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
02.1972bei LLB in Betrieb genommen
1975Umzeichnung => 22 131
2000ausgemustert (noch am 25.10.2001 in Eferding abgestellt)
1294Westwaggon 1954, 4x2R-Tw, 1 Führerstand
1954geliefert an KVB (1011)
09.01.1961KFBE (1294)
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 111), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
02.1972bei LLB in Betrieb genommen
1975Umzeichnung => 22 130
15.12.2000verkauft an Privat, nach Neufelden im Mühlviertel übergestellt
1295Westwaggon 1955, 4x2R-Tw, 2 Führerstände
1955geliefert an KFBE (1295); „Zugang“: 01.04.1955
12.1970vermietet an SSB (für Linie S); andere Angabe: 1971
1975
 
ausgemustert, verschrottet (in Beuel);
Drehgestelle für KVB-Arbeitsfahrzeuge weiterverwendet
[Die KVB-Arbeitswagen 6508, 6601, 6757 und 6758 (Baujahre 1976 bis 1987) erhielten Drehgestelle der KFBE-Triebwagen 1295 bis 1299.]
1296Westwaggon 1955, 4x2R-Tw, 2 Führerstände
1955geliefert an KFBE (1296); „Zugang“: 01.06.1955; andere Angabe: Baujahr/Zugang 1956
12.1970vermietet an SSB (für Linie S); andere Angabe: 1971 (im 10.1970 in Frechen vorhanden)
1974
 
ausgemustert, verschrottet (in Beuel);
Drehgestelle für KVB-Arbeitsfahrzeuge weiterverwendet
[Die KVB-Arbeitswagen 6508, 6601, 6757 und 6758 (Baujahre 1976 bis 1987) erhielten Drehgestelle der KFBE-Triebwagen 1295 bis 1299.]
1297Westwaggon 1955, 4x2R-Tw, 2 Führerstände
1955geliefert an KFBE (1297); „Zugang“: 27.04.1957; andere Angabe: Baujahr 1957
12.1970vermietet an SSB (für Linie S); andere Angabe: 1971
1975
 
ausgemustert, verschrottet (in Beuel);
Drehgestelle für KVB-Arbeitsfahrzeuge weiterverwendet
[Die KVB-Arbeitswagen 6508, 6601, 6757 und 6758 (Baujahre 1976 bis 1987) erhielten Drehgestelle der KFBE-Triebwagen 1295 bis 1299.]
1298Westwaggon 1957, 4x2R-Tw, 2 Führerstände
1957geliefert an KVB (1016; andere Angabe: 1015)
1967KFBE (1298; andere Angabe: 1299); am 05.06.1967 an KFBE übergegeben (von Btf West der KVB nach Frechen)
10.1969abgestellt
12.1970vermietet an SSB (für Linie S); andere Angabe: 1971
1975
 
ausgemustert, verschrottet (in Beuel);
Drehgestelle für KVB-Arbeitsfahrzeuge weiterverwendet
[Die KVB-Arbeitswagen 6508, 6601, 6757 und 6758 (Baujahre 1976 bis 1987) erhielten Drehgestelle der KFBE-Triebwagen 1295 bis 1299.]
1299Westwaggon 1957, 4x2R-Tw, 2 Führerstände
1957geliefert an KVB (1015; andere Angabe: 1016)
1967KFBE (1299; andere Angabe: 1298); am 12.06.1967 an KFBE übergegeben (von Btf West der KVB nach Frechen)
10.1969abgestellt
12.1970vermietet an SSB (für Linie S); andere Angabe: 1971
1975
 
ausgemustert, verschrottet (in Beuel);
Drehgestelle für KVB-Arbeitsfahrzeuge weiterverwendet
[Die KVB-Arbeitswagen 6508, 6601, 6757 und 6758 (Baujahre 1976 bis 1987) erhielten Drehgestelle der KFBE-Triebwagen 1295 bis 1299.]
1017Westwaggon 1957, 4x2R-Tw, 2 Führerstände
1957geliefert an KVB (1017)
1967KFBE (1017) [Wechsel in das Anlagevermögen der KFBE, nicht Ausleihe oder ähnliches]; am 12.06.1967 an KFBE übergegeben (von Btf West der KVB nach Frechen)
1968vorgesehen für (vermutlich nicht durchgeführten) Umbau für Betrieb nach BO Strab auf der Kölner U-Bahn-Strecke Dom/Hauptbahnhof – Neumarkt (bekannt: Einbau von Fahrmotoren GB 56, Stahlbatterien für elektro-pneumatische Steuerung, Stromabnehmer für U-Bahn-Tunnel, Erreger-Batterien). Am 16.09.1968 noch in Frechen abgestellt (ohne Fahrmotore und Batterien, mit wagenbaulichen und elektrischen Schäden).
19xxKVB (1017), vermutlich zwischen 02.1968 und 09.1968; Reserve-Wagen
1973ausgemustert, dann verschrottet
1018Westwaggon 1957, 4x2R-Tw, 2 Führerstände
1957geliefert an KVB (1018)
1967KFBE (1018) [Wechsel in das Anlagevermögen der KFBE, nicht Ausleihe oder ähnliches]; am 12.06.1967 an KFBE übergegeben (von Btf West der KVB nach Frechen)
1968vorgesehen für (vermutlich nicht durchgeführten) Umbau wie Wagen 1017. Am 16.09.1968 noch in Frechen abgestellt (ohne Fahrmotore und Batterien, mit wagenbaulichen und elektrischen Schäden).
19xxKVB (1018), vermutlich zwischen 02.1968 und 09.1968; Reserve-Wagen
1973ausgemustert, dann verschrottet
1019Westwaggon 1957, 4x2R-Tw, 2 Führerstände
1957geliefert an KVB (1019)
1967KFBE (1019) [Wechsel in das Anlagevermögen der KFBE, nicht Ausleihe oder ähnliches]; am 12.06.1967 an KFBE übergegeben (von Btf West der KVB nach Frechen)
1968Umbau für Betrieb nach BO Strab auf der Kölner U-Bahn-Strecke Dom/Hauptbahnhof – Neumarkt. Am 23.09.1968 „in Arbeit“, auch Einbau von Geräten zum Messen des lichten Raums.
196xKVB (1019), vermutlich zwischen 02.1968 und 09.1968; Wagen am 12.09.1968 zum KVB-Bf West übergeführt („zurückgegeben“).
1970vermutlich Abschluss des Umbaus; Umzeichnung => 1819 (Arbeitswagen, für Bereisung von U-Bahn-Neubaustrecken)
1977Museumswagen der KVB (1019)
1982Umbau => Partywagen („Samba-Wagen“)
1999Museumswagen der KVB (1019), äußerlich rekonstruiert.
 

Hinweise:

Im Januar 1967 sehen die KVB vor, dass „Mitte dieses Jahres [...] vorerst 2 Doppelkopf-Triebwagen und 1 Steuerwagen aus dem jetzigen Fahrzeugpark der [KVB-]Linie 7 [...] auf der [KFBE-]Linie F eingesetzt werden.“ (KVB-Schreiben)

Die Westwaggon-Fahrzeuge müssten dafür umgebaut werden (für EBO-Betrieb und zum Fahren von Vier-Wagen-Zügen), vorhandene Ersatzteile sollen nicht verschrottet, sondern nach Frechen umgelagert werden.

Ein Schreiben der KVB an die KFBE vom März 1967 befasst sich mit 60 Vorortbahnen-Wagen der Serien 1000/2000 und 1100/2100.
Es heißt darin, dass die Fahrzeuge im Jahr 1966 verkauft werden sollten, „entgegen früheren berechtigten Erwartungen“ jedoch keine Aussicht bestehe, dass dies künftig möglich sein werde. Für den neuen Fahrplan am 12.06.1967 werden nur 20 Fahrzeuge der Serie 1100/2100 benötigt. Von dem Zeitpunkt ab werden die restlichen 26 Wagen der Serie 1100/2100 abgestellt. Alle je 7 Trieb- und Steuerwagen der Serie 1000/2000 (Westwaggon; KVB-Betriebsnummern seit 1957: 1001, 1002, 1004, 1006'', 1007 bis 1009 und 2001, 2002, 2004, 2006 bis 2009) können der KFBE für die Linie F zur Verfügung gestellt werden.

Ein Nachweis, dass diese Absicht verwirklicht wurde, liegt bislang nicht vor, scheint aber angesichts des zwischenzeitlichen KFBE-Verbleibs von 1017 bis 1019 nicht völlig ausgeschlossen (allerdings auch eher unwahrscheinlich). Laut Reuther wurden die Wagen 1967 bei den KVB abgestellt und 1968 verschrottet.

 
 KFBE-Beiwagen für den elektrischen Betrieb
1251van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1251)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1953KVB (Straßenbahn-Betriebshof Thielenbruch), Wechsel vor 31.03.1953
1959ausgemustert (in Thielenbruch), dann verschrottet
1252van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1252)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1953KVB (Straßenbahn-Betriebshof Thielenbruch), Wechsel vor 31.03.1953
1959ausgemustert (in Thielenbruch), dann verschrottet
1253van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1253)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1953KVB (Straßenbahn-Betriebshof Thielenbruch), Wechsel vor 31.03.1953
1959ausgemustert (in Thielenbruch), dann verschrottet
1254van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1254)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1953KVB (Straßenbahn-Betriebshof Thielenbruch), Wechsel vor 31.03.1953
1959ausgemustert (in Thielenbruch), dann verschrottet
1255van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1255)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1953KVB (Straßenbahn-Betriebshof Thielenbruch), Wechsel vor 31.03.1953
1959ausgemustert (in Thielenbruch), dann verschrottet
1256van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1256)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1953KVB (Straßenbahn-Betriebshof Thielenbruch), Wechsel vor 31.03.1953
1959ausgemustert (in Thielenbruch), dann verschrottet
1257van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1257)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
1968Museumsfahrzeug der KVB („Finchen“-Zug);
andere Angabe: bereits 1967 im Museumsbestand (Triebwagen 1285 und 1286 jedoch erst 1968!)
1258van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1258)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
11.02.1961„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1964ausgemustert, dann verschrottet
1259van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1259)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
17.12.1963„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1965ausgemustert, dann verschrottet
1260van der Zypen 1911, 2x-Bw
1911geliefert an KFBE (1260)
20.02.1914in Betrieb genommen (vorher nur abgestellt)
01.1964„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1967ausgemustert, dann verschrottet
1261van der Zypen 1921, 2x-Bw
1921geliefert an KFBE (1261)
30.06.1962„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1965ausgemustert, dann verschrottet
1262van der Zypen 1921, 2x-Bw
1921geliefert an KFBE (1262)
18.01.1962„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1964ausgemustert, dann verschrottet
1263van der Zypen 1921, 2x-Bw
1921geliefert an KFBE (1263)
18.01.1962„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1964ausgemustert, dann verschrottet
1264van der Zypen 1921, 2x-Bw
1921geliefert an KFBE (1264)
30.01.1961„Abgang“ (vermutlich abgestellt)
1964ausgemustert, dann verschrottet
 
 KFBE-Steuerwagen für den elektrischen Betrieb
2288Westwaggon 1953, 4x2R-Stw, 1 Führerstand
1953geliefert an KVB (1503)
1957Umzeichnung => 2003
13.04.1964KFBE (2288)
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 232), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1975bei LLB in Betrieb genommen
15.12.2000verkauft an Privat, nach Neufelden im Mühlviertel übergestellt
2289Westwaggon 1953, 4x2R-Stw, 1 Führerstand
1953geliefert an KVB (1505)
1957Umzeichnung => 2005
13.12.1963KFBE (2289)
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 233), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1976bei LLB in Betrieb genommen
2000als Betriebsreserve abgestellt
2006in Vorchdorf als Reserve vorhanden; wegen des schlechten Zustandes zur Verschrottung vorgesehen
2290Westwaggon 1953, 4x2R-Stw, 1 Führerstand
1953geliefert an KFBE (1270)
1964Umzeichnung => 2290
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 236), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1979bei LLB in Betrieb genommen
05.12.2000übergestellt zur Lokalbahn Lambach – Vorchdorf (Stern & Hafferl) als Verstärkungszug im Schülerverkehr;
Umbau => normale Zug- und Stoßvorrichtungen
2006verbleibt in Vorchdorf für den morgendlichen Schülerzug und als Reserve
2291Westwaggon 1953, 4x2R-Stw, 1 Führerstand
1953geliefert an KFBE (1271)
1964Umzeichnung => 2291
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 235), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1979bei LLB in Betrieb genommen
2000als Betriebsreserve abgestellt
2006bisher in Linz Lokalbahnhof als Reserve abgestellt vorhanden; dort von Vandalen beschädigt; wartet in Alkoven auf den Abtransport zur Verschrottung
2292Westwaggon 1953, 4x2R-Stw, 1 Führerstand
1953geliefert an KFBE (1272)
1964Umzeichnung => 2292
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 234), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1978bei LLB in Betrieb genommen
14.02.1979bei Unfall im Bf Eferding schwer beschädigt, anschließend wieder aufgearbeitet
2000als Betriebsreserve abgestellt
2006wird als Ersatz für ES 22 233 nach Vorchdorf umgesetzt und dort als Reserve vorgehalten
2293Westwaggon 1954, 4x2R-Stw, 1 Führerstand
1954geliefert an KVB (1510)
1957Umzeichnung => 2010
17.02.1961KFBE (1273)
1964Umzeichnung => 2293
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 212), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1972bei LLB in Betrieb genommen
1975Umzeichnung => 22 231
2000ausgemustert
2294Westwaggon 1954, 4x2R-Stw, 1 Führerstand
1954geliefert an KVB (1506)
1957Umzeichnung => 2011
09.01.1961KFBE (1274)
1964Umzeichnung => 2294
10.1969abgestellt
1970verkauft an LLB (22 211), für Strecke Linz – Eferding – Waizenkirchen; 07.03.1970 Überführung Köln – Vorchdorf
1972bei LLB in Betrieb genommen
1975Umzeichnung => 22 230
15.12.2000verkauft an Privat, nach Neufelden im Mühlviertel übergestellt
 
 Umbauten
1914/15
alle elektrischen Triebwagen (Baujahr 1911): Achskompressoren durch Motorkompressoren ersetzt
1921/22alle? Triebwagen (Baujahr 1911): stärkere Motore eingebaut
1922/23„Verbesserungsarbeiten“ an den Luftdruckbremseinrichtungen der elektrischen Betriebsmittel
1923/24Stromabnehmer der Triebwagen: Wippe mit Doppelschleifstücken ausgerüstet, dadurch Entfall eines Stromabnehmers je Fahrzeug
193xStromabnehmer der Triebwagen: Wippe mit einfachem Schleifstück ausgerüstet
195xTriebwagen 1282, 1283, 1285-1288: Umbau => Zugsteuerung
195xBeiwagen 1257-1260: Umbau => Zugsteuerung
196xTriebwagen und Steuerwagen (Westwaggon) ex KVB: Umbau für den KFBE-Betrieb nach EBO (z. B. Bandagen, Drucklufteinrichtungen)
 
 Abkürzungen und Anmerkungen
BtfBetriebshof
HerbrandWaggonfabrik A.-G. vorm. P. Herbrand & Co., Köln-Ehrenfeld [Hersteller]
KFBEKöln-Frechen-Benzelrather Eisenbahn (vormals Kleinbahn Cöln-Frechen)
KVBKölner Verkehrs-Betriebe AG
LLBLinzer Lokalbahn AG (Österreich); später abgekürzt als „LILO“ bezeichnet
SSBElektrische Bahnen der Stadt Bonn und des Siegkreises
WestwaggonVereinigte Westdeutsche Waggonfabriken AG, Köln-Deutz
[Hersteller; 1953 Organvertrag mit Klöckner-Humboldt-Deutz (KHD), 1959 Fusion mit KHD]
 
 Angaben zur Bauart (alle Fahrzeuge 1435 mm Normalspur, 800 Volt Gleichstrom):
2xzweiachsiger Wagen
4xvierachsiger Wagen
2RZweirichtungs-Wagen
TwTriebwagen
BwBeiwagen
StwSteuerwagen
 
 zum Aufbau der Liste:
 Schema der weißen Kopfzeile jedes Wagens: Fahrzeugnummer, Hersteller Baujahr, Bauart.
Zweitbesetzung einer Fahrzeugnumer wird mit '' gekennzeichnet (also mit doppeltem Apostroph ['], nicht mit An- oder Abführungszeichen
[„ oder “]).
 
 Hinweis:
 Der zweiachsige Beiwagen, mit dem KFBE-Dampflok 34 am 13.06.1966 ihre Abschiedsfahrt unternahm, gehörte nicht der KFBE. Es handelte sich um einen Bereisungswagen der Rheinischen Braunkohlenwerke RBW (WUMAG 1939, neu an Kleinbahn Deuz-Weidenau als VT 20, motorlos 1962 an RBW).
 

 

 

Technische Daten

 

Triebwagen, Baujahr 1911 (Angaben: Neuzustand)
Länge Wagenkasten9730 mm
Länge Fahrgastraum6030 mm
Breite Fahrgastraum2460 mm
größte Wagenkasten-Breite2500 mm
Radstand3500 mm
Radkranz-Breite125 mm
Gewicht14700 kg (incl. elektrischer und Luftdruckbremsausrüstung)
Sitzplätze32 auf Querbänken (je 16 Plätze im Raucher- und Nichtraucherabteil; Anordnung: 2+2 mit Mittelgang)
Stehplätze18
Motorepro Wagen zwei Motore mit Wendepolen, je 60 PS
Motor-TypD 71w; Lieferer S.-S.-W. (Siemens-Schuckert-Werke)
Fahrschalterpro Wagen zwei Stück, Typ Ow; Lieferer S.-S.-W.
Lieferer elektr. AusrüstungS.-S.-W.
LuftdruckbremseZweikammerbremse; Lieferer S.-S.-W.
Drucklufterzeugung„je zur Hälfte“ Zahnrad-Achskompressoren und Motorkompressoren
elektr. Heizung9 x 500 Watt; Lieferer S.-S.-W.
Innenbeleuchtung2 Stromkreise mit je 6 Tantallampen von 16 Kerzen
Außenbeleuchtungpro Stirnseite 2 Strecken-Doppelreflektoren,
darin je eine Glühlampe für 600 Volt (Stadtstrecke)
und je zwei Glühlampen für 800 Volt (Außenstrecke)
 
Beiwagen, Baujahr 1911 (Angaben: Neuzustand)
Länge Wagenkasten9730 mm
Radstand3500 mm
Sitzplätze40 auf Querbänken
Stehplätze15
Gewicht8900 kg
BremseLuftdruckbremse; Lieferer S.-S.-W.
Innenbeleuchtung10 Tantallampen von 16 Kerzen in zwei Stromkreisen
 
KVB-Triebwagen, Baujahr 1957 (Angaben: Neuzustand laut KVB-Zeichnung 01.08.10.3)
Reihe10.15 - 19
Stück5
Kastenlänge16060 mm
Länge über Puffer16960 mm
Kastenbreite2500 mm
Kastenhöhe3182 mm
Höhe mit abgezogenem Stromabnehmer3722 mm
Drehzapfen-Abstand10360 mm
Radstand1800 mm
Überhang2850 mm
KupplungSchaku
BremseDruckluft; Kbr. el.
MotorpumpeVV 64/100
Treibrad-Durchmesser660 mm
Treibrad-Übersetzung65:12 = 5,42
Heizung6 kW
Motoren4 x 68 kW / BG 56 bmtg
Fahrschalterelektr. pneum.
Batterie24 V 180 Ah (Blei)
Umformer1,85 / 1,3 kW (800 V / 24 V)
Schienenbremse4 x 4000 / 24
Sitzplätze44
Stehplätze92
Platzbewertung136
Stehplatzraum13,8
Eigengewicht24800 kg
Nutzgewicht8840 kg
Achsdruck besetztA1 = 8410, A2 = 8140; B1 = 8410, B2 = 8410 kg
Stromabnehmer4015 + 8930 + 4015

 

Eine Literatur- oder Quellenliste kann ich hier und bei meinen anderen KFBE-Fahrzeuglisten nicht bringen, sie würde wohl fast genauso lang wie die jeweiligen Tabellen.

Als wesentliche Grundlage der Ausarbeitung dienten die Angaben von Gerd Wolff in dessen Privat- und Kleinbahnbüchern (siehe auch die Bibliographie zum Thema „Bahnen im Rheinland“) sowie Geschäfts- und Verwaltungsberichte der KFBE und der Stadt Köln.

Für die Geschichte der elektrischen Trieb-, Bei- und Steuerwagen war das Buch von Axel Reuther über die Fahrzeuge der KVB sehr hilfreich.

Zahlreiche Angaben zu diesen Fahrzeugen habe ich Edmund Höck zu verdanken, der mir Unterlagen aus seiner Sammlung zur Verfügung stellte.

Ferner danke ich Wolfgang Schwarzer, der umfangreiche Korrekturen und Ergänzungen zu den Lokomotivlisten erstellte.

Besonders wichtig für meine KFBE-Listen waren die Mitarbeit und zur Verfügung gestellte Informationen von Wilfried Danschewitz und Wilhelm Parent. Beide leben nicht mehr, ihrem Andenken widme ich diese Veröffentlichung.

 

Änderungen nach der Internet-Veröffentlichung dieses Beitrags

  • 29.04.2001: Zahlreiche Datums-Angaben präzisiert und hinzugefügt (Quelle: Unterlagen aus der Sammlung Höck)
    Umstationierungen nach Thielenbruch nachgetragen. Es handelte sich um einen Eigentümer-Wechsel von der KFBE zur KVB, also nicht um ein „Verleihen“. (Quelle: Axel Reuther: Wagenpark der Kölner Straßen- und Vorortbahnen 1901-1990).
    [Nachtrag vom 07.11.2001:] Andere Angaben sprechen jedoch von „vermietet“, Klärung einstweilen nicht möglich.
    Neu: Tabelle „Technische Daten“ der Fahrzeuge Baujahr 1911 (Quelle: O. Kayser: Die Bahnen der Stadt Cöln. Berlin 1913. Seiten 151 bis 154.)
  • 12.11.2001: Zahlreiche Korrekturen und Ergänzungen, hauptsächlich von Wolfgang Schwarzer zur Verfügung gestellt. Gemäß Unterlagen aus der Sammlung Höck die Wagen 1017 bis 1019 hinzugefügt (weitere Angaben zu den entsprechenden Fahrzeuggeschichten aus anderen Quellen).
  • 29.03.2002: Wolfgang Schwarzer sind wieder zahlreiche neue Angaben zu verdanken: Veränderungen bei den ehemaligen KFBE-Triebwagen bei der LLB (Quellen: Modellbahnwelt 1/2001; Eisenbahn Österreich 2/2001; Internet), sowie Ergänzungen zu den Wagen 1281, 1284 (ehemals 1081, 1084) und 1257.
    Aus der Sammlung Höck die Tagesdaten des Wechsels der KVB-Wagen 1015 bis 1019 zur KFBE nachgetragen sowie die technischen Daten dieser Fahrzeuge.
    Außerdem die Übersicht „Abkürzungen und Anmerkungen“ erweitert.
  • 02.09.2007: jüngste Änderungen aktualisiert (hauptsächliche Quelle: Zeitschrift „Eisenbahn Österreich“ Nr. 4/2006, mitgeteilt von Wolfgang Schwarzer)

 

 

Autor dieses Beitrags: Joachim Biemann
Online: 01.06.2000
Version vom 02.09.2007
html-Status: 05.06.2010

 

Bahnen im Rheinland
www.bahnen-im-rheinland.de