Bahnen im Rheinland 
  Home Foto der Woche Staatsbahn Privatbahn Werkbahn Straßenbahn Medien Beilagen Impressum

 

 

 

Köln-Bonner Eisenbahnen (KBE)

Fahrzeug-Porträts: elektrische Steuerwagen
 
ES 131 und ES 132
ES 141 ... ES 152

 

 

Wie bei den ET 41 bis ET 60 (siehe Elektro-Triebwagen, Teil 1) ließen sich auch bei den elektrischen Steuerwagen ES 141 bis ES 152 der Köln-Bonner Eisenbahnen (KBE) zahlreiche einzelne Merkmale in unterschiedlichen Kombinationen beobachten. Kaum ein Fahrzeug glich dem anderen, sei es durch die unterschiedlichen Bauserien, sei es durch nachträgliche Umbauten und Anpassungen.

Für Steuerwagen ES 132 ist ein Packabteil zu konstatieren, das bei ES 131 nicht vorhanden war. Zur selben Bauserie gehörte ein weiterer Steuerwagen, der jedoch als ET 31b mit ET 31a fest gekuppelt war und daher wie ein Teil eines Doppel-Triebwagens anzusehen war.

Auf wechselnde Seitenwerbung, Abdeckklappen der Kupplungen, Aufkleber etwa für Fahrschein-Verkauf sowie auf sämtliche „inneren“ Unterschiede wird hier nicht eingegangen.

Fotos der Steuerwagen ES 142 (ausgemustert 1969), ES 144 (umgebaut in ET 51a) und ES 149 (umgebaut in ET 53b) stehen nicht zur Verfügung. Falls Sie über solche Aufnahmen (mit Veröffentlichungsrechten) verfügen und diesen Beitrag damit vervollständigen möchten, bitte ich um Nachricht (siehe das Impressum).

 

Zur Geschichte der elektrischen Trieb- und Steuerwagen seien Ihnen folgende Internetseiten empfohlen:

 

 

Merkmale der KBE-Steuerwagen ES 141 bis ES 152

BauteilVarianten, Bemerkungen
Führerständea) ein Führerstand
b) zwei Führerstände
Drehgestellea) Bauart Görlitz
b) Bauart Minden-Deutz
Rückspiegela) nicht vorhanden
b) vorhanden (für Einmann-Betrieb)
Signalpfeifea) über linkem Führerstandsfenster
b) links neben Kupplung
Brüstungsleiste obena) vorhanden (unterhalb der Fenster, umlaufend incl. Front)
b) nicht vorhanden
Brüstungsleiste untena) vorhanden (Schürze links und rechts neben Kupplung)
b) nicht vorhanden
Entlüfter auf Führerstanda) nicht vorhanden
b) vorhanden
Griffstangen neben Führerhaustüra) kurze Ausführung
b) lange Ausführung
Eigner-Kennzeichena) seitlich „Köln-Bonner Eisenbahnen“
b) frontal „KBE“
Signallaternena) große Hauptlaternen (gemeinsam für Spitzen- und Schlusssignal), Position „oben“; Varianten dabei: Schlusssignal unten oder oben in großer Hauptlaterne
b) große Hauptlaternen (für Spitzensignal), Position „Mitte“, darüber kleine separate Laternen für Schlusssignal
c) große Hauptlaternen (gemeinsam für Spitzen- und Schlusssignal), Position „Mitte“, Umbau aus Form b); Varianten dabei: Schlusssignal unten oder oben in großer Hauptlaterne
d) kleine Hauptlaternen (getrennt für Spitzen- und Schlusssignal) auf gemeinsamem Unterbau (entsprechend Bauart ET 201 ff)
e) ohne Varianten: Bremsleuchten unten in Schürze neben der Kupplung
Signallaternen: Ringea) verchromt
b) rot lackiert wie Wagenkasten
Scheibenwischera) einarmige Ausführung
b) zweiarmig (später standardmäßig)
Schienenräumera) Normalausführung aus leicht abgewinkeltem Bandeisen
b) zusätzliche, an der Vorderkante unten montierte trichterförmige Fangvorrichtung
(vorherige Interpretation als Sandfallrohr mit trichterförmigem Auslauf trifft nicht zu)
Fahrtrichtungsanzeigera) halbhoch neben Fenstern
b) etwa oberes Drittel der Fensterhöhe
c) nahezu neben Oberkante Fenster

 

 

 

KBE-Steuerwagen ES 131

ES 131: kein Packabteil (Bw Brühl-Vochem, 27.05.1978; Dach überragt von gemauertem Gebäudekamin)

 

KBE-Steuerwagen ES 132

ES 132: mit Packabteil (Bw Wesseling, 13.09.1974; rechts steht ET 4)

 

KBE-Steuerwagen ES 141

ES 141: führerstandslose Seite (Bw Wesseling, 05.08.1975; hinten ES 143)

 

KBE-Steuerwagen ES 141

ES 141: Seite mit Führerstand (Köln, Bahnhof Barbarossaplatz, 07.04.1978; gekuppelt mit ET 50)

 

KBE-Steuerwagen ES 143

ES 143: obere und untere Brüstungsleisten vorhanden, Fahrtrichtungsanzeiger „halbhoch“, eventuell sogar noch etwas tiefer liegend (Bw Wesseling, 05.08.1975; hinten ES 141)

 

KBE-Steuerwagen ES 145

ES 145: nur untere Brüstungsleisten vorhanden, Fahrtrichtungsanzeiger „drittelhoch“, Seitenbeschriftung „Köln-Bonner Eisenbahnen“ (Köln, Bahnhof Hohenzollernbrücke, 18.08.1975)

 

KBE-Steuerwagen ES 146

ES 146: keine Brüstungsleisten vorhanden, Frontbeschriftung „KBE“, Lampenringe verchromt, Schlussignal unten in großer Hauptlaterne (Köln, Bahnhof Hohenzollernbrücke, 28.03.1978)

 

KBE-Steuerwagen ES 147

ES 147: Drehgestelle Bauart Minden-Deutz, Lampenringe rot lackiert, Schlussignal oben in großer Hauptlaterne, kurze Handgriffe zum Führerstand (Köln, Bahnhof Hohenzollernbrücke, 29.03.1978)

 

KBE-Steuerwagen ES 147

ES 147: letzte Ausführung mit Signallaternen Form „d“ und Rückspiegeln, Fahrtrichtungsanzeiger „ganz oben“, Drehgestelle jetzt Bauart Görlitz (Köln, Bahnhof Barbarossaplatz, 19.03.1984)

 

KBE-Steuerwagen ES 148

ES 148: Signalpfeife oben, keine Führerstands-Entlüfter (Köln, Bahnhof Hohenzollernbrücke, 09.05.1978)

 

KBE-Steuerwagen ES 150

ES 150: Schienenräumer mit trichterförmiger Fangvorrichtung, Signalpfeife unten, Führerstands-Entlüfter vorhanden, lange Handgriffe zum Führerstand, einarmiger Scheibenwischer (Köln, Bahnhof Hohenzollernbrücke, 12.04.1977; hinten ET 54)

 

KBE-Steuerwagen ES 151

ES 151: Schienenräumer ohne trichterförmige Fangvorrichtung, Signallaternen Form „b“, zweiarmiger Scheibenwischer (Köln, Bahnhof Hohenzollernbrücke, 01.09.1975)

 

KBE-Steuerwagen ES 152

ES 152: Signallaternen Form „c“ (Köln, Bahnhof Hohenzollernbrücke, 20.05.1978)

 

KBE-Fahrzeug-Porträts:

 

Autor dieses Beitrags: Joachim Biemann (Text und Fotos)
Online: 03.09.2010
Version vom 07.02.2011

 

Bahnen im Rheinland
www.bahnen-im-rheinland.de